Herzlich willkommen beim Kiwanis Club in Küsnacht

Aktivitäten


Was läuft in nächster Zukunft


Datum Zeit Anlassbeschreibung  
04.11.2020 12:15 Herstellung einer Präzisions-Reiseuhr Detail
11.11.2020 12:15 Gesunde Luft Detail
18.11.2020 12:15 Flores - Insel mit blühender Kultur Detail


Sind Sie an einem Referat interessiert oder möchten Sie uns einmal bei einem Sozialprojekt unterstützen? Sie sind bei uns jederzeit als Gast willkommen. Bitte melden Sie sich einfach bei uns an. Bis bald!

 

 

Oberstufe Küsnacht und Kiwanis Clubs Küsnacht unterstützen die Aktion

«Kids save lives»

Reanimations-Kompetenzen für alle Sekundar-Schülerinnen und Schüler 

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, galt unlängst auch für die Aktion «Kids save lives», welche die Sekundarschule Küsnacht zusammen mit dem Kiwanis Club Küsnacht (KCK) am 2. Oktober durchgeführt hat. Die in Form eines Sponsorenlaufs gestaltete Benefiz-Veranstaltung fand auf der Sportanlage Heslibach in Küsnacht statt. 

Im WHO-Pilotprojekt des Universitätsspitals Zürich erlernen Schulkinder Reanimations-Kompetenzen, um in der Lage zu sein, als ErsthelferInnen bei einem plötzlichen Herzkreislaufstillstand rasch einzugreifen. Sofortige Hilfe ist für eine betroffene Person in einem solchen Moment essenziell. 3 bis 5 Minuten nach einem Herzkreislaufstillstand ist das Gehirn dauerhaft geschädigt. Die professionellen Rettungsdienste kommen in der Regel zu spät auf den Platz. 

Den grössten Einfluss auf das Überleben mit guten gesundheitlichen Perspektiven haben daher die ErsthelferInnen, neudeutsch auch First Responder genannt. Laut internationalen Studien liesse sich die Überlebensrate durch eine breite Basis an ErsthelferInnen um das 2- bis 3-fache steigern. Diese Basis lässt sich allerdings nur schaffen, wenn Reanimations-Kompetenzen frühzeitig im Zyklus des lebenslangen Lernens vermittelt werden. 

Um die Ausbildung aller Küsnachter Sekundar-Schülerinnen und –Schüler sowie der Lehr- und Hilfspersonen durch die Uni Zürich zu finanzieren, sind 12‘000 Franken nötig. Diese Summe ist nun gesichert. Einerseits durch die Sponsoren, welche die laufenden SchülerInnen über einen von der zurückgelegten Strecke abhängigen, finanziellen Beitrag unterstützt haben. Andererseits durch den Betrag von 6'000 Franken, welcher der Kiwanis Club gespendet hat, um die Differenz zwischen den Sponsorenbeiträgen und der Zielsumme zu decken. 

In der Vergangenheit haben KCK-interne Sponsorenläufe, bei denen die Kiwanis-Mitglieder jeweils selbst die Joggingschuhe geschnürt haben, schon für die Unicef (Projekt Eliminate) und für die Stiftung Wunderlampe hohe vierstellige Beträge generiert. 

Küsnacht, im Oktober 2020, KF Alfred Ernst

Kinder retten Leben

Das Versammlungsverbot hat den KC Küsnacht keineswegs in eine Schockstarre versetzt. Dem Aufruf des Präsidenten etwa, sich gegenseitig anzurufen und zu mailen, wurde rege Folge geleistet. Auf diese Weise konnte der Kontakt zwischen den Mitgliedern auch ohne die Lunchs zu einem gewissen Grad aufrechterhalten werden.

Auch punkto Sozialaktionen weiss der Club in Zeiten der Pandemie zu punkten. So erging einerseits vom Aktionen-Chef an alle die Ermunterung, die lokalen Detaillisten und Gewerbetreibenden, die sich mit Abhol- oder Hauslieferdiensten neu organisierten, durch gezielte Einkäufe in Küsnacht zu unterstützen. Selbstredend gab es gleich eine Liste mit Telefonnummern und Webseiten dazu.

Andererseits hat auch eine wichtige, nicht-kommerzielle Sozialaktion in diesen Tagen konkrete Formen angenommen. Das Universitätsspital Zürich plant, zusammen mit der Sekundarschule Küsnacht das WHO-Projekt «Kids save lives» voranzutreiben. Hierbei erlernen Schulkinder Reanimations-Kompetenzen, um in der Lage zu sein, als Ersthelfer bei einem plötzlichen Herzkreislaufstillstand einzugreifen.

Sofortige Hilfe ist für einen Patienten in einem solchen Moment essenziell. Bereits drei Minuten nach einem Herzkreislaufstillstand kann das Gehirn dauerhaft geschädigt sein. Den professionellen Rettungsdiensten reicht das in der Regel nicht. Den grössten Einfluss auf das Überleben mit guten gesundheitlichen Perspektiven haben daher die Ersthelfer, neudeutsch auch First Responder genannt.

Laut internationalen Studien liesse sich die Überlebensrate durch eine breite Basis an Ersthelfern um das zwei- bis dreifache steigern. Diese Basis aber lässt sich nur schaffen, wenn Reanimations-Kompetenzen frühzeitig im Zyklus des lebenslangen Lernens vermittelt werden.

Um die Ausbildung aller Sekundar-Schüler in Küsnacht durch die Uni Zürich zu finanzieren, ist ein Budget von rund 16’000 Franken nötig. Zur Finanzierung organisiert die Schule daher am 2. Oktober in Küsnacht einen Sponsorenlauf.

Der KC Küsnacht hilft dabei gleich auf mehreren Ebenen. Zum einen figuriert er als Hauptsponsor. Dann werden möglichst viele KF entweder ebenfalls am Lauf teilnehmen oder Schüler mit persönlichen Beiträgen für deren Laufleistung finanziell unterstützen. Und last but not least wird der Club auch logistische Hilfe bieten. In der Vergangenheit haben clubinterne Sponsorenläufe schon für die Unicef (Projekt Eliminate) und für die Stiftung Wunderlampe jeweils hohe vierstellige Beträge generiert. 

Küsnacht, im Mai 2020, KF Alfred Ernst